Willkommen auf

Schloss Birkenfeld in den Haßbergen

Herzlich Willkommen!

Blick auf Schloss Birkfenfeld

Schloss Birkfenfeld ist eine Schlossanlage des 18. Jahrhunderts in Unterfranken und befindet sich seit dem 19. Jahrhundert im Besitz der Grafen zu Ortenburg. In der Schlossanlage wurden mehrere Ferienwohnungen eingerichtet, auf Anfrage kann das Schloss besichtigt werden.

Wir würden uns freuen, Sie willkommen heißen zu dürfen,
Mirjam Gräfin zu Ortenburg

Hinweis für die Anreise aus Richtung Bamberg: Ab 13. März bis voraussichtlich 18. September 2016 ist die B 279 aufgrund von Bauarbeiten gesperrt. Es wird empfohlen, die A 70 bis zur Ausfahrt Eltmann oder Knetzgau zu nutzen und sodann über Hofheim i.Ufr. anzureisen.

Das Schloss und seine Geschichte

Die heutige Schlossanlage Birkenfeld wurde von 1738 bis 1748 auf den Fundamenten einer ehemaligen Wasserburg errichtet. Das Adelsgeschlecht von Hutten hatte 1475 die Domäne Birkenfeld erworben und baute an der alten von Bamberg nach Meiningen führenden »Nürnberger Landstraße« das Gut zum Familiensitz aus. Es wurde in der Folge zu einem wichtigen evangelischen Zentrum der Region, da sich das Adelsgeschlecht, von dem auch nicht zuletzt der erste Reichsritter und Philosoph Ulrich von Hutten erwähnt sei, bereits 1520 der lutherischen Lehre zuwandte.

Luftaufnahme der Schlossanlage
Frontalaufnahme des Haupthauses

Der Bau des heutigen Schlosses geht auf Johann Philipp Friedrich Freiherr von Hutten zurück. Dieser gab bei dem jungen Architekten Johann David Steingruber eine repräsentative Anlage in Auftrag. Aufgrund seiner hohen Stellung am Ansbacher Hof konnte der Bauherr zudem die besten künstlerischen Kräfte aus diesem Umfeld für den Schlossbau gewinnen. Bis ins 19. Jahrhundert war die Domäne Birkenfeld selbstständig. Durch Vererbung und Heirat kam im selben Jahrhundert die Anlage in Besitz der Grafen zu Ortenburg. Land- und Forstwirtschaft sowie Viehhaltung wurden vorort verwaltet. Bis 1929 wurde der kleinste Markt Bayerns im heutigen Nutzgarten abgehalten.

Die Gestaltung der Fassade folgt der strengen Symmetrie des Rokoko. Im Kontrast dazu überrascht die Innenarchitektur mit ungewöhnlich kunstvollen und reichhaltigen Stuckaturen. Der Grundriss der weiten Räume wurde gemäß deren jeweiligen Nutzung perfekt nach der Sonneneinstrahlung konzipiert. Birkenfeld dürfte somit wohl ein sehr frühes Beispel eines nach ökologischen Gesichtspunkten errichteten Bauwerks sein. Der sogenannte Ehrenhof wird von drei Seiten durch Gebäude umrahmt, zum Süden hin ist er offen. Auf der Ost- und Westseite bildet je ein Pavillon den Abschluss der langgezogenen Wirtschaftsgebäude, auch Remisen genannt. Die beiden Pavillons dienen nicht nur der Symmetrie. Ihnen wurde bereits zur Bauzeit ein Nutzen zugeordnet, der sich wiederum nach dem Sonnenstand richtet. Das nach römischem Vorbild installierte Badehaus etwa liegt auf der Süd-Ost-Seite, in die ehemalige Bibliothek auf der Westseite scheint die milde Abendsonne. Das Verwalterhaus, ebenso der Pavillon des Gerichtsvollziehers, besitzt eine Ausrichtung nach Süd-Westen.

Eingangstor
Rückansicht des Haupthauses

Auch heute noch ist das Schloss im Besitz der Grafen zu Ortenburg. Im Jahre 1992 wurde eine umfangreiche Restaurierung des Schlosses und der Nebengebäude begonnen. Die grundlegende Sanierung wurde im Jahr 2004 abgeschlossen, einzelne Restaurierungsmaßnahmen hinsichtlich der aktuellen und zukünftigen Nutzung des Areals werden fortwährend durchgeführt. Einhergehend mit der Restaurierung wurden in der Anlage Privathäuser eingerichtet, die Gästen zur Verfügung gestellt werden. Nach Absprache kann das Schloss besichtigt werden. Auf Wunsch können auch Führungen mit einem Historiker organisiert werden.

Die Haßberge in Franken

Salzmarkt in Königsberg in Bayern

Im Naturpark Haßberge bildet die romantische Rokoko-Schlossanlage Birkenfeld die Hälfte des gleichnamigen Dorfes in Unterfranken. Zu jeder Jahreszeit erholen sich hier Gäste vom Alltag, genießen Kinder ihre Freiheit und gibt es für Kulturliebhaber, Geschichtsforscher, Ornithologen, Wanderer und Radfahrer ein schier unerschöpfliches Angebot ihre Freizeit kreativ auszufüllen.

Einst hatten sich die Kelten in der Region niedergelassen und hier, wo das das Wasser reichlich, die Birken zahlreich und die Landschaft mit ihren sanften Hügeln ursprünglich blieb, eine ihrer Siedlungen errichtet. Heute finden sich namhafte historische Städte in der Umgebung. Coburg, Bamberg, Würzburg, Meiningen, Weimar sind nur ein paar davon, die bequem mit dem Auto erreichbar sind. Doch auch kleine Juwelen der Architektur und Geschichte warten förmlich darauf entdeckt zu werden. In fast jedem Dorf der Umgebung finden sich ein Schloss, eine Burg oder eine interssante Ruine. Darüber hinaus beeindrucken viele kleine Städte mit kunstvollen Fachwerkbauten.

Neben den kulturellen Reizen erwarten Sie nahezu unbegrenzte Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Ob Sommerrodeln, ein Besuch im Märchenland Sambachshof, Kanufahren auf einem der Gewässer der Region, Golfen auf einem der drei Golfplätze der Umgebung, Baden in einem der vier Kurbäder im näheren Umkreis oder auch Skifahren im Winter auf den Gipfeln der Rhön – hier können Sie Ihre Freizeit genau nach Ihren Wünschen und Vorlieben gestalten. Sie werden überrascht sein von landschaftlicher Üppigkeit und dem weitem Blick über die Haßberge.

Nicht nur im Sommer ist die Region eine Reise wert. Auch im Winter entfaltet die Natur ihren Charme, der sich beispielsweise während gemütlicher Winterwanderungen erfahren lässt. In der Weihnachtszeit lohnt sich zudem ein Besuch der zahlreichen Weinhachtsmärkte der Umgebung, die den von Fachwerk geprägten Ortschaften ein besonders romantisches Flair verleihen.

Vor allem Familien werden sich hier wohlfühlen. Kinder können – weit weg von der Hektik und dem Stress des Alltags – Abenteuer erleben und Natur erfahren – auch mal ohne die Begleitung der Eltern.

Fränkischer Wein, fränkisches Bier und weitere kulinarische Spezialitäten erwarten Sie in lauschige Wirtschaften und Gasthäusern.
Und nicht zuletzt entdecken selbst langjährige Gäste immer wieder Neues…

Burgruine Rothenhan
Weißfichtensee

Für weitere Informationen sei Ihnen den Besuch folgender Internetseiten nahegelegt:

  • Die Tourist-Information Haßberge bringt Ihnen auf ihren Seiten die Kulturlandschaft Haßberge näher. Neben Sehenswürdigkeiten und Freizeitangeboten finden Sie hier auch Vorschläge für Wander- und Radwandertouren sowie einen Terminkalender mit aktuellen Veranstaltungen in der Region.
  • Auf den Seiten des Naturparks Haßberge finden Sie Interessantes über die Naturlandschaft. Ebenso werden Ihnen Wanderwege (u.a. auch barrierefreie) und allerhand Freizeitmöglichkeiten vorgestellt.
  • Das Landratsamt Haßberge hält unter dem MenupunktTourismus, Freizeit & Kultur ebenfalls viele interessante Informationen über die Region bereit.
  • Der Besuch der Burgruine Altenstein ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Dort finden immer wieder interessante Veranstaltungen statt und Sie können zudem einen erstaunlich weiten Ausblick über die Haßberge genießen.

Ferienwohnungen im Schloss Birkenfeld

Zeichnung des Verwalterhauses

Verwalterhaus

Das ehemalige Verwalterhaus ist eine komfortable Unterkunft in der bis zu 15 Personen viel Platz finden.

mehr Informationen

Zeichnung des Gänsehüterhauses

Gänsehüterhaus

Das ehemalige Gänsehüterhaus bietet bis zu 10 Personen Platz zum Entspannen und Wohlfühlen.

mehr Informationen

Zeichnung des Verwalterhauses

Wagnerei

Wo früher Wagenräder geschmiedet wurden, finden heute 12 Personen und mehr eine große Unterkunft.

mehr Informationen

Gartenhaus

Das Gartenhaus ist eine herrliche Familienunterkunft, in dem sich auch gehbehinderte Personen frei bewegen können.

mehr Informationen

Zeichnung der Wohneinheit »Cook«

Wohneinheit »Cook«

Im nord-östlichen Teil des Schlosses wurde dort, wo einst der Koch und nach dem Krieg der »Cook« wohnte, auf circa 76 m² eine kleine, gemütliche Wohnung eingerichtet.

mehr Informationen

Reithalle

Die Reithalle kann Gästen für Feiern zur Verfügung gestellt werden.

Kontakt

Sie benötigen weitere Informationen oder möchten eine Ferienwohnung buchen?
Ich freue mich, von Ihnen zu hören:

Gräfin Mirjam zu Ortenburg
Hofheimerstraße 1
96126 Birkenfeld-Maroldsweisach

Telefon: +49-(0)9532-216
Telefax: +49-(0)9532-980948

fewos [ at ] schlossbirkenfeld.de

Impressum